Housesitting in Torio, Panama – 11.11. – 06.12.2019

Mit vier Hunden und zwei (drei) Katzen im Paradies

Von unserer Busfahrt von Costa Rica nach Panama haben wir euch bereits berichtet. Hier erfahrt ihr nun, was nach der Fahrt geschah. 🙂 Viel Spaß beim Lesen.

Wie bereits erwähnt, hat uns unsere Gastgeberin Patricia in Santiago De Veraguas abgeholt. Von dort sind es noch um die 75 km bis nach Torio. Der „Ritt“ dauert dann aber trotzdem fast zwei Stunden. Die Straße ist so schlecht, dass man nur sehr langsam fahren kann, wenn man keinen Totalschaden in einem der schluchtgroßen Schlaglöcher fabrizieren möchte. An der Straße liegen einige Reisfelder, außerdem wird in der Region sehr viel gebaut. Die Straße ist den LKW dort nicht gewachsen.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt Google Maps Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren

Bei der Ankunft wurden wir dann auch schon bellend und wedelnd begrüßt. Im folgenden stellen wir euch erst einmal unsere neuen Freunde vor. 🙂

P1050848 300x200 - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
Seamus
ist sehr wild.

immer dreckig.

geht gerne mit Fremden spazieren.

ist der aktivste und braucht immer Beschäftigung.

ist mit Kater Rambo aufgewachsen und die beiden kämpfen gerne. 😀

nutzt jede Gelegenheit sich dreckig zu machen.

P1060226 300x200 - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
Lulu
ist die kleinste.

bellt am längsten. 😀

ist manchmal eifersüchtig.

braucht etwas Zeit zum warm werden, ist dann aber Zucker. 🙂

P1050874 300x200 - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
Maggie
ist ruhig und lieb.

kaut gerne Menschen an. Verschmust 😀

ist bei Gewitter und Regen immer im Schrank, etwas ängstlich.

wartet morgens als erste draußen auf die Arbeiter, die am Haus vorbei gehen, um sofort zu bellen und alle zu wecken um 6:30 Uhr. 😀

P1060031 300x200 - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
Skyler
ist der Bruder von Bandit (nicht aus dem Gleichen Wurf).

ist unfassbar lieb und ruhig, außerdem megaflauschig!

liebt es den Bauch gekrault zu bekommen und legt sich deshalb immer sofort auf den Rücken. 😀

folgt einem überall hin.

P1050817 284x300 - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
Bandit
ist der Älteste.

etwas zu schwer und immer hungrig. (kennt Mucki ziemlich gut 😀 )

frisst seinem Bruder den Napf leer, wenn man ihn nicht daran hindert.

ist ansonsten auch recht ruhig und schläft gerne. Sobald der Kühlschrank aufgeht, ist er aber hellwach. ^^

IMG 9504 225x300 - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
Callie
ist winzig und unfassbar süß.

schläft am liebsten in einem Karton.

Aber auch sehr frech, sie isst gerne „Menschenessen“ und leckt unsere Teller an. 😀

kämpft ab und zu mit Rambo und gibt auch den Hunden immer mal wieder eine mit. 😀

P1060046 300x200 - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
Rambo
ist ein kleiner Teufel.

kämpft gerne und machmal auch recht heftig mit Seamus, gibt aber auch den anderen immer wieder eine mit.

ist trotzdem auch lieb und verschmust.

ist sehr unternehmungslustig.

IMG 9885 300x225 - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
Barney
ist sehr scheu.

hat sich in der ganzen Zeit nicht an uns gewöhnt und wir haben ihn kaum gesehen. Meistens nur einmal am Tag.

liegt gerne hinter dem TV im Schlafzimmer, dort ist auch das einzige Bild von ihm entstanden. 😀

  • IMG 9972 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9885 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9861 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1060596 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1060444 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9772 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1060223 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9666 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1060220 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1060226 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1060046 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1060031 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050874 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050856 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050848 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050824 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050656 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9557 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050817 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9575 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9562 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9538 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050638 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050642 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9508 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9504 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9501 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9491 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9480 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik

Die ersten Tage

Am nächsten Tag sind wir mit Patricia und Bob nach Santiago gefahren. Die beiden sind von dort aus mit dem Bus nach Panama City gefahren, um in die Heimat (USA) zu fliegen. Die beiden sind sehr nett und waren sehr großzügig, wir durften sogar ihr Auto benutzen. Wir haben auch heute noch Kontakt. 🙂

Nachdem die beiden dann weg waren, haben wir noch in Santiago eingekauft und sind dann wieder zurück nach Torio gefahren. Das Wetter war dem in Costa Rica recht ähnlich. Durch die Nähe zum Ozean war es aber wesentlich angenehmer als zb. in Nicoya. Die Luftfeuchtigkeit war hoch und es war heiß, außerdem hat es fast jeden Tag geregnet, meistens aber nur kurz und nachmittags. Ein größeres Gewitter haben wir zum Glück nicht erlebt, aber wir konnten aufgrund der grandiosen Aussicht oft Blitze in der Ferne beobachten. Insgesamt war das Wetter aber gut und wir hatten viele schöne Tage.

Unser Zuhause und die Umgebung

Unsere neue Bleibe war ein Traum. In jedem Raum gibt es eine Klimaanlage, alles ist ebenerdig. Das Gästezimmer hat ein eigenes Bad mit Dusche und auch einen Zugang zu der riesigen Terrasse mit Pool. Das Haus hat eine hohe Decke und so wirkt es noch größer, als es eigentlich ist. Für die Hunde und Katzen gibt es eine Klappe, sodass sie raus können, wann immer sie möchten. Der Garten hinter dem Haus ist eingezäunt, so muss man sich keine Sorgen machen, dass jemand ausbüchst.

Es gibt einen riesigen Kühlschrank (der macht Eiswürfel!) und wir uns von Anfang an sehr wohl gefühlt. Das Grundstück ist recht groß und so gibt es einen großen Garten mit Papayas, Ananas, Avocado und Guave, und einigen Zierpflanzen. Um diesen kümmert sich ein netter Gärtner. Es war leider nicht die Zeit der Ananas und Avocado, aber Guave und Papaya gab es im Überfluss. Mehr, als wir essen konnten. Die Vögel haben sich gefreut, wie man auf einigen Fotos unter dem Text hier erkennen kann. Außerdem haben die beiden noch ein kleines Haus (Cabana) gebaut, welches sie bei Airbnb vermieten. Die Aussicht dort ist wirklich auch grandios. Falls es mal jemanden in diesen Teil der Welt verschlägt, sollte er dort übernachten. 🙂

In Panama haben wir dann auch die leckersten Ananas gegessen, die wir bisher probieren konnten. In Costa Rica waren sie schon grandios, aber die in Panama waren tatsächlich noch besser.

Hier mal ein nicht mehr ganz aktueller Link zum Thema Ananas und den Auswirkungen auf die Umwelt, der das Problem aber trotzdem gut beschreibt. Es gibt immer mehr Monokulturen, immer größere Flächen werden dafür genutzt und nach der Ernte werden die Felder einfach mit Chemikalien besprüht. Die Pflanzen gehen ein und werden untergepflügt. Dadurch wird der Boden immer schlechter und die Gifte verseuchen auch das Grundwasser. Ganz zu Schweigen von den Düngern und Pesti- sowie Herbiziden, die während des Anbaus benutzt werden. In Costa Rica trägt das auch zum Rückgang der Otter- und generell der Flusstierbestände bei. Bei der Toucan Rescue Ranch ist unser Guide auch explizit darauf eingegangen, denn dort lebt auch eine Otterdame.

Auf der Busfahrt von Puerto Viejo nach Santiago haben wir die endlosen Ananasfelder gesehen. Zwischendurch kommen auch mal Bananen, die erkennt man an den blauen Säcken, die die Früchte schützen. Aber die meisten Flächen, die man aus dem Bus sehen konnte, waren mit Ananas bepflanzt.

Verrückterweise sind die Früchte in Costa Rica und Panama teilweise teurer als hier. Da stimmt also vermutlich etwas nicht. Wenn wir die Früchte bei uns im Supermarkt günstiger bekommen, als da, wo sie angebaut werden, kann man leider davon ausgehen, dass Menschen ausgebeutet werden.

Das soll erstmal genug zum Thema Ananas sein.

Flora und Fauna

Es gab unheimlich viel zu entdecken. Verschiedenste Bäume, Sträucher, generell Pflanzen. Und natürlich jede Menge Tiere. Bunte Vögel, Schmetterlinge, Insekten (der riesige „Grashüpfer“), Spinnen… Eines morgens, wir waren im Pool, als die Hunde plötzlich angefangen haben zu bellen. Raus aus dem Pool und nachgeschaut: Auf dem „Hof“ stand eine Pferdefamilie. 😀 Wir haben dann einen Bekannten der Gastgeber kontaktiert und kurz darauf, wurden die Pferdchen eingesammelt. Sie haben uns dann am nächsten Tag aber noch einmal besucht. 🙂

Oft haben wir uns morgens mit der Kamera auf die Lauer gelegt, um Vögel zu erwischen. Hat oft geklappt und viel Spaß gemacht. Wir haben sogar einen Woody Woodpecker gesehen, richtig cool. Die Comicfigur basiert auf dem Helmspecht.

Der Wasserfall

In der Nähe des Grundstücks gibt es einen Wasserfall. Wir haben uns auf den Weg gemacht, ihn aber leider nicht gefunden. Es war trotzdem ein schöner Ausflug, auch wenn es nicht sonderlich clever war, in Latschen loszugehen (es gibt hier durchaus extrem giftige Schlangen). Man muss durch Dickicht um dorthin zu kommen. Wir sind durch Matsch gewatet, haben Berge bezwungen 😀 und konnten das Wasser schon hören. Und sind dann aber doch umgedreht. Der Weg verlor sich in einem Fluss, es war unfassbar heiß und wir haben trotzdem sehr viel gesehen. Verschiedene Blüten und Schmetterlinge, außerdem haben wir uns zur Abkühlung eine zeitlang ins Wasser gestellt.

Am Strand gab es ebenfalls zwei Wasserfälle, diese haben uns mehr als entschädigt. Es ist wirklich wunderschön dort, man kann das nicht oft genug sagen.

Die Spinnen

Hier nun ein paar Bilder. Die Vögel habe ich (Mucki) alle direkt am Haus fotografiert, die Spinnen ebenfalls. Ein Wort noch zu der großen Spinne. Es handelt sich dabei um eine Goldene Seidenspinne. Die Weibchen sind wirklich riesig (handtellergroß), aber trotzdem auch schön. Der Biss ist schmerzhaft, aber nicht gefährlich und von dieser Art gibt es dort wirklich viele. Vogelspinnen sind uns keine begegnet, aber es gibt sie dort sicherlich auch. Unsere Zeit in Zentralamerika hat unsere Sicht auf Spinnen etwas verändert. Sie sind immer noch fremd, aber mittlerweile mehr faszinierend, als abstoßend/eklig. Schwierig, ein passendes Wort zu finden. Bei der kleinen weißen Spinne handelt es sich um diese hier. Ich habe sie „Herr der Ringe Spinne“ getauft, da sie mich an Orks erinnert. Keine Ahnung warum. 😀

  • P1070857 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1070832 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1070688 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1070589 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1070825 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1070794 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9959 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9957 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1060882 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1060851 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1060547 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1060528 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • 52F2C260 5CAF 40CF 90E2 DC7AED83D97A scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9722 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1060200 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050892 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050906 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050865 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050739 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9581 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9574 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9573 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9569 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050586 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050608 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • A91C2068 20D6 44E8 96B4 4CD34A51A9D3 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9495 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9497 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik

Von Schlangen und Sonnenuntergängen…

Die Schlange

Fangen wir mit der Schlange an. Wir haben bisher nur eine „live“ gesehen, und dass war im Cahuita Nationalpark. Die Zweite sollten wir in Torio „kennenlernen“. An unserem ersten Abend haben unsere Gastgeber uns darauf hingewiesen, dass draußen in der Dachkonstruktion eine Schlange sei. Sie wäre vermutlich eine Baumboa und nicht gefährlich. Wenn man sie mit Essigwasser besprüht, verziehen sie sich normalerweise und man sieht sie nicht wieder.

Am zweiten Abend haben wir sie dann aber doch wieder gefunden. Und sie hat uns während unserer ganzen Zeit dort Gesellschaft geleistet. Nicht immer an der gleichen Stelle, aber irgendwo zwischen den Trägern war sie immer zu finden, sobald es dämmerte.

Das war hm… faszinierend und gewöhnungsbedürftig zugleich. Die Schlange war nicht sonderlich groß, ich würde sagen so 1,5-2 m und sie kam uns und den Tieren auch nie nahe. Aber es war trotzdem ein paar Tage lang ein komisches Gefühl. Wir haben sie immer wieder beobachtet und die meiste Zeit, hat sie bloß starr da gehangen und die Wand angesehen. An einem der letzten Abende konnten wir sie dann aber beim Fressen beobachten. Sie hat eine Fledermaus aus der Luft geschnappt, wirklich beeindruckend.

Die Sonnenuntergänge

Fast jeden Abend konnten wir einen dieser Sonnenuntergänge beobachten. Es war wirklich unbeschreiblich schön und wir wären sehr glücklich, wenn wir zur Zeit wieder diesen Ausblick hätten.

  • P1070325 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050970 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050922 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050948 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050958 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050797 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050802 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050650 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • 84c68450 2b19 411c 8467 6dc11b78fea1 200x300 - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050814 300x200 - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik

Leben in Torio

Der Strand

Torio liegt direkt am Pazifik. Vom Haus unserer Gastgeber aus, braucht man zu Fuß so zwischen 10 und 15 Minuten zum Strand. Der Strand ist riesig und da es dort kaum Menschen gibt, hat man dort eigentlich immer seine Ruhe. Man kann gefühlt endlos weit sehen und gehen. Es gibt Wasserfälle direkt am Strand. Außerdem unzählige Vogelarten. Wir haben Pelikane gesehen, Geier und Prachtfregattvögel, verschiedene Reiher und weitere Küstenvögel.

Das Wasser war warm und angenehm. Man kann dort schön planschen, die Wellen und die Strömung sind sehr mild. Man muss in dieser Region aber ein bisschen aufpassen, dass ist nicht an allen Stränden so. Viele sind aufgrund der Wellen sehr beliebt bei Surfern.

Einen Wermutstropfen gab es dann aber leider auch: den Müll. Einige Ecken waren leider sehr vermüllt, von Flaschen und Schuhen, über Windeln war wirklich alles dabei. Wir haben innerhalb kürzester Zeit zwei Säcke voller Müll gesammelt. Nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber immerhin. Hoffentlich hören die Menschen irgendwann auf, einfach alles überall hinzuwerfen, oder gar kofferraumweise in die Landschaft zu kippen.

Was Müll angeht, gibt es leider noch viele Probleme in Panama und Costa Rica. Sehr, sehr vieles wird einfach immer noch daheim im Garten verbrannt, statt recycled und entsorgt. Aber es wird langsam besser.

Torio, Panama

Im Ort wohnen Menschen unterschiedlichster Herkunft, viele Europäer und Amerikaner, die sich dort einen Alterssitz gebaut haben und nun ihre Rente genießen. Aber auch junge Menschen, die sich dort etwas aufbauen oder einen Traum verwirklichen wollen. Die Grundstücke dort sind recht günstig und das Gebiet wird nach und nach immer besser erschlossen. Außerdem gibt es aber auch immer noch Einheimische, eine Schule, einige Hostels, Restaurants und einen kleinen Laden, wo man das Nötigste bekommt. Wenn man mehr Auswahl möchte, dann muss man nach Mariato fahren, ca. 20 Minuten entfernt. Dort gibt es mehrere Supermärkte, mehrmals die Woche einen Gemüse- und Obststand und vieles mehr. Wenn man wirklich richtig groß einkaufen möchte, muss man allerdings bis nach Santiago fahren.

Es gibt noch keine richtigen Straßen und der Strom war eigentlich täglich zumindest kurz weg (manchmal sogar mehr als 12 Stunden), aber am Netz wird gebaut, sodass das in Zukunft besser werden sollte. Viele kennen sich und die Menschen dort sind sehr nett und hilfsbereit und wir konnten einige interessante Gespräche führen.

In nur zwanzig Minuten Entfernung gibt es eine Organisation direkt am Strand, welche sich um Schildkröten kümmert. Dort waren wir Anfang Dezember, einen Bericht dazu gibt es hier. 

  • P1070448 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1060446 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9834 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9828 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9839 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1060053 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9634 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9627 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9625 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9624 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9622 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9621 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9620 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik

Fazit und noch mehr Bilder

Wir haben unsere Zeit in Panama sehr genossen. Es ist wirklich großartig dort. Die Menschen sind nett und hilfsbereit, es ist doch deutlich günstiger als Costa Rica und man kann auch dort unzählige Tiere und Pflanzen finden und beobachten. Vielleicht schaffen wir es irgendwann nochmal in diesen Teil der Welt, wir würden uns sehr darüber freuen, mehr von Panama zu entdecken.

Wir haben vor unserem Rückflug nach Deutschland noch eine Nacht in Panama City verbracht. Die Fahrt mit dem Bus hat ca. 4 Stunden gedauert, und die Fahrt mit dem Taxi zum Hotel in Flughafennähe hat 40 $ gekostet. Deutlich teurer als noch in Santiago, aber darauf wurden wir bereits vorbereitet. Für die Strecke war es dann aber auch in Ordnung. Von Panama City haben wir dann leider nicht mehr viel gesehen, obwohl es sicher eine sehr schöne Stadt ist, in welcher es viel zu entdecken gibt. Unterwegs mit dem Bus konnten wir einen Blick auf die Einfahrt zum Panamakanal werfen, auf den Ozean und unzählige Hochhäuser.

Panama hat für alle etwas zu bieten, es gibt einige Touristen Hotspots, zb. die Insel Bocas del Toro. Wer mehr auf Natur und Ruhe steht, kann sich durchaus die Region rund um Torio anschauen. Wir können es auf jeden Fall sehr empfehlen und waren wirklich traurig, als es dann an der Zeit war Abschied zu nehmen und zurück nach Deutschland zu fliegen. Nach ein paar Tagen ging es dann weiter nach Wien, das ist aber eine Geschichte für einen anderen Tag.

Zum Abschluss nun noch ein Stapel Bilder. Diesmal alles kunterbunt, Vögel, Panama City, Fledermäuse, Natur … 🙂

  • IMG 0286 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 0294 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 0250 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 0217 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1070297 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1070273 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1070270 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 0047 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1060851 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9828 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1060380 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1060450 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1060467 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1060528 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9744 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1060169 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9646 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050993 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050892 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050906 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9595 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9581 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9536 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9544 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • camphoto 1144747756 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • IMG 9519 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik
  • P1050608 scaled - Housesitting in Torio, Panama - Ein Traum am Pazifik